Schlagworte
Antikriegsfilm; Politthriller; Verantwortung
Alle Informationen anzeigen

Der Rat der Götter

Januar 1933. Die Produktion eines großen rheinischen Konzerns, der den Machtantritt Hitlers unterstützt, soll belebt werden. An entscheidender Position dieses Konzerns steht der Chemiker Dr. Hans Scholz. Es kommt zum Krieg. Umsonst weist sein Onkel, der klassenbewußte Arbeiter Karl, den jungen Chemiker auf die Verwendung seiner Giftgasforschung hin. Scholz unterdrückt seine Bedenken, bis der Krieg zu Ende ist.

Zusatzmaterial: Biografien und Filmografien der Filmschaffenden; Wochenschau "Der Augenzeuge" u.a. über Kurt Maetzig und den IG-Farben-Konzern; Zeitzeugengespräche: Ein Interview mit Regisseur Kurz Maetzig; Einer zum Abgucken - Filmszenenbildner Dieter Adam über seinen Lehrer und Kollegen Willy Schiller (Doku); Bilder.